Neujahr in Russland

Die beliebtesten russischen Neujahrsbräuche


Väterchen Frost (der russische Name - Ded Moros) mit seiner Truppe besucht oft die Kinder persönlich. In Russland kann das vom 1. Januar bis zum 13. Januar geschehen. Diese Märchenhelden, die aus dem Mittelalter stammen, sind die beliebtesten und das Kinderneujahrsfest sind sehr populär.

Russische Traditionen: Neujahrsfest mit Väterchen Frost (Ded Moros)


Alte russische Tradition


Egal, ob du Christ, Muslim, Buddhist, Katholik oder Jude bist, kann man jedem zum Neujahr gratulieren, Gesundheit und alles Gute wünschen. Das Neujahrsfest ist eines der größten Feste in Russland. Alle bedanken sich beim alten Jahr für alles und hoffen, dass das Neujahr viel besser und glücklicher wird. Väterchen Frost (Ded Moros) und Snegurotschka sind immer dabei und machen das Leben etwas märchenhafter.


Wer ist Väterchen Frost (Ded Moros)


Ded Moros, wörtliche Übersetzung „Großvater Frost“, ist in Europa mehr als Väterchen Frost bekannt. Man schreibt (auf Russisch Дед Мороз) „Ded Moros“, wird es ausgesprochen: „Det Marós“.


Wie alt ist Väterchen Frost


Wie alt er ist, weiß niemand, aber er war schon vor 1000 Jahren bekannt. Zuerst war er sehr böse. Mit dem Alter ist er weicher geworden. Seit den letzten 100 Jahren ist er einfach „Opa“.

Russische Neujahrsbräuchte: Väterchen Frost (Ded Moros)


Enkelin Snegurotschka


Ded Moros ist für die schönen Winterlandschaften zuständig. Snigúrotschka (Снегурочка) ist seine Enkelin. Ihr Name bedeutet Schneemädchen. Ihre Aufgabe besteht darin, dem Ded Moros zu helfen, alle Geschenke für die Kinder der Welt vorzubereiten. Die Mutter von Sniguratschka ist der Frühling, der Vater – der Frost.


Zusätzlich zu den beiden gesellt sich noch Baba Jaga.


Russische Baba Jaga


Baba Jaga, eine russische Waldhexe, wohnt im Wald in einem Häuschen, das auf einem Hühnerbeinchen steht. Sie ist eigentlich böse. In Russland hat sie immer Snegurotschka von dem Kinderfest gestohlen und die Kinder sollten dem Ded Moros zu helfen, die zu befreien. In unserem Märchen ist Baba Jaga etwas anders: Baba Jaga beschäftigt sich mit ihrer neuen Arbeit. Nach ihrem Umzug vom Wald in die Stadt ist sie kreativ geworden, malt auf dem Sand und hilft den beiden.

Russische Traditionen: Baba Jaga


Gehört Ded Moros zu einer Religion?


Ded Moros und Snegurotschka haben mit der Religion nichts zu tun. In der ehemaligen Sowjetunion gab es ca. 250 Mio Einwohner und über 80 Nationalitäten und Religionen. Die Menschen sollte etwas einen. Darum wurde diese Tradition zum Neujahr sehr stark verbreitet. Jedes Kind, das sich das ganze Jahr gut benommen hat, fand und findet in der Früh zum 01. Januar unter dem Tannenbaum ein Geschenk. Es wurde von Ded Moros in der Nacht geliefert. Erwachsene mögen diese Tradition auch sehr.

Wie feiert man in Russland das Neujahr


Interessante Links:

Reisen nach Russland ab München mit Loacker Tours

Führungen in russischer Sprache in Vorarlberg